Fragebogen

Fragebogen

Anamnese-Fragebogen

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Der folgende ausführliche Fragebogen ist ein notwendiger Bestandteil Ihrer Psychotherapie. Vielleicht sind Sie zunächst irritiert über die Menge und die Genauigkeit der Fragen. Dafür gibt es wichtige praktische und theoretische Hintergründe: Der Fragebogen soll einerseits Ihnen selbst durch die Besinnung auf die eigene Lebensgeschichte vieles deutlicher und bewußter machen, andererseits mir Informationen über Sie und Ihr Leben, Ihre Einstellungen, Ihre Probleme und Ihre Krankheitsvorgeschichte geben. Viele meiner Patienten haben Suchtkrankheiten. Deshalb sind die Fragen dazu besonders ausführlich. Sollte Sie das nicht betreffen, gehen Sie einfach zu den anderen Bereichen des Fragebogens über. Es gibt kein richtig oder falsch, nur ein ehrlich oder unehrlich.
Bei der Arbeit z.B. mit Ausbildungsteilnehmern im Bereich der Psychotherapie muß ich allzuoft feststellen, daß die Anamnesen zu ungenau sind, so daß die Schwerpunkte u.U. falsch gesetzt werden und wichtige Bereiche unbearbeitet bleiben. Im persönlichen Gespräch haben wir alle ein gewisses Geschick, heikle oder gar peinliche Bereiche auszulassen oder in ihrer Bedeutung herunterzuspielen. Durch den Fragebogen kann dieses Problem in der Regel vermieden werden.
Nachdem Sie den Fragebogen bearbeitet haben, besprechen wir das Ergebnis in ein oder mehreren Therapiestunden gründlich nach.
Sollten Ihnen die Freiräume im Formular zu klein sein, können Sie gern Blätter hinzufügen, auf denen Sie Ihre Ergänzungen anbringen. Natürlich stehe ich Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung. Alle Angaben, die Sie machen, unterliegen selbstverständlich den strengen Regeln der ärztlichen Schweigepflicht.

Hier können Sie den Fragebogen herunterladen.